text.skipToContent text.skipToNavigation

Vom Hufeisen zum Handmixer

Produktportfolio von Krups:

  • Toaster
  • Elektromesser
  • Handmixer
  • Waffeleisen
  • Kaffeemaschinen

Die Anfänge von Krups sind in Solingen zu suchen, in einer kleinen Schmiede, die Robert Krups 1846 übernahm und nachfolgend vergrößerte. Für über 110 Jahre stellte Krups bis in die Nachkriegszeit hinein Präzisions-, Industrie- und Personenwaagen her. Anfang der 1950er erfasste die boomende deutsche Wirtschaft auch Krups und sorgte dafür, dass sich das Unternehmen an die Entwicklung neuer Produkte aus dem Bereich Elektro-Kleingeräte wagte.

1956 wurde eine elektrische Kaffeemühle entwickelt, die durch ihren Erfolg den Grundstein für den Siegeszug des gesamten Unternehmens legte. Acht Jahre später kam der 3Mix auf den Markt, ein extrem populäres Handrührgerät, das bald in fast jedem westdeutschen Haushalt zu finden war. Auch die Leidenschaft der Deutschen für Kaffee verhalf Krups zu weiteren Erfolgen. 1961 kam eine Mokkamaschine auf den Markt, die auch heute noch unter dem Namen F468 zu kaufen ist. Die ersten Kaffeemaschinen, wie man sie heute kennt, wurden 1983 entwickelt. Sie verkauften sich sehr gut - Kaffeemaschinen machen einen Großteil des Krups-Gesamtumsatzes in Deutschland aus.

Mit dem Film "Zurück in die Zukunft" fand auch das moderne Design der Krups-Produkte internationale Anerkennung. Die Hollywood-Requisiteure verwendeten 1985 eine Coffina-Kaffeemühle als Einfüllstutzen für den berühmten Flux-Kompensator. Im Jahr 1991 entwickelte die Firma eine weitere Produktinnovation: Krups ging eine Partnerschaft mit Nestle ein und begann im Zuge dessen mit der Fertigung der Nespresso-Kapselmaschine.

Bis zu diesem Zeitpunkt war Krups ein erfolgreiches deutsches Unternehmen, das auch ins Ausland expandierte. Bereits 1964 gab es eine Fertigungsstätte in Irland. Später kamen Werke in Mexiko und Hongkong dazu. Die Mitarbeiterzahlen lagen 1990 bei etwa 3000 Beschäftigten, der Umsatz bei etwa einer halben Milliarde DM. 1991 wurde Krups jedoch von der französischen Firma Moulinex übernommen, die 2001 Konkurs anmelden musste. Seitdem gehört Krups zur französischen Groupe SEB. Diese vermarktet Krups-Produkte als hochwertige Waren im höheren Preissegment. Auch wenn das Unternehmen Krups heute nur noch circa 50 Mitarbeiter hat, lebt die Marke weiter und wird seit inzwischen über 70 Jahren mit höchster Qualität assoziiert.

53 Produkte
53 Produkte