text.skipToContent text.skipToNavigation

Kindle Fire: Frischer Wind am Tablet-Markt

Erstmalig bringt Amazon sein selbst entwickeltes Tablet Kindle Fire auch in Deutschland auf den Markt. Seit einem knappen Jahr sorgt das flache und kostengünstige Tablet in den USA bereits für Aufsehen – denn es kann sehr viel mehr als nur Bücher abbilden und ist durch viele technische Neuerungen eine echte Alternative zu Apples iPad.

Kindle Fire: Vom E-Book-Reader zum feurigen Multimedia-Profi

Unterwegs Surfen, E-Mails abrufen, Twittern, Filme sehen, Musik hören, Spielen und Lesen – dank integriertem WLAN und dem neuen 1.2 Ghz Dual-Core Prozessor, 1GB RAM Arbeitsspeicher und einem tollen 7-Zoll-Touchscreen (17 cm) macht der Kindle Fire nun auch in Deutschland dem Apple iPad und Googles Nexus 7 verstärkt Konkurrenz. Dafür wurde das handliche und solide Gerät ordentlich aufgerüstet. Der Kindle Fire ist 40 Prozent schneller als das Vorgängermodell und glänzt mit einer beeindruckenden Auflösung (1024 x 600 Pixel) und einem internen 8 GB Speicher. Auch die Fingergesten-Steuerung auf dem Farbdisplay erinnert eher an teure Apple-Produkte als an die etablierten, in schwarz-weiß gehaltenen E-Book-Reader von Amazon Kindle. Die besten Voraussetzungen, um sich vom E-Book-Klassiker zum Multimedia-Experten zu mausern. Auch deshalb, weil der Käufer für seine Amazon-Inhalte noch einen unbegrenzten Speicherplatz gratis in der Cloud erhält und die neue Benutzeroberfläche des Kindle Fire durch ein übersichtliches Design besticht.

Kindle Fire: Erfolgreichstes Android-Tablet in den USA

Nur 413 Gramm wiegt Amazons Kindle Fire, der eine eigens für das Gerät optimierte Version von Android als Betriebssystem nutzt. Kindle Fire stieg innerhalb eines Jahres in den USA zur Nummer eins der Android-Tablets auf und gilt als absoluter Verkaufsschlager beim Onlinehändler Amazon. Dieser Erfolg ist – abgesehen vom günstigen Preis und den hervorragenden Eigenschaften des Gerätes - vor allem auf das riesige Medienangebot von Amazon zurückzuführen: Neben Millionen von Büchern und Musiktiteln sind zahlreiche Filme, Spiele, Apps, Magazine und Zeitschriften sowie TV-Serien und Videos im Kindle-Shop und im eigenen Video-on-Demand-Bereich namens LOVEFiLM nur ein Klick weit entfernt.

Ein kleines Entertainmentcenter mit reichlich Ausdauer

Das schlanke Tablet passt in jede Handtasche und kann über einen USB 2.0 (Micro-USB-Anschluss) mit jedem PC oder Mac verbunden werden. Bis zu 9 Stunden Laufzeit gewährt der Akku des Kindle Fire, der ebenso wie der Amazon Silk Browser weiterentwickelt worden ist. Durch die neue „Split-Browser“-Architektur finden viele Berechnungen direkt in der Cloud und nicht mehr ausschließlich auf dem Gerät statt. Dadurch wird die Geschwindigkeit des Browsers enorm gesteigert -  ultraschnelle Seitenladezeiten sind das Resultat des leistungsstarken Silk Browsers.

Kindle Fire HD: High Definition-Kino für unterwegs

Neben dem Kindle-Fire sind ebenfalls die brandneuen HD-Modelle aus dem Hause Amazon bei uns erhältlich. Als 7-Zoll-Variante mit wahlweise 16 oder 32 GB Speicher kommt der Kindle Fire HD 7 in Deutschland in den Handel. Das von einem breiten Rahmen eingefasste HD-LCD-Display punktet mit einer 1280 x 800 Pixel-Auflösung. Dies bürgt für den Genuss von kräftigen Farben und extrem scharfen Textzeilen bei jedem Lichtverhältnis und aus nahezu jedem Blickwinkel.

Zudem ist der Kindle Fire HD 7 mit zwei Dualband-WLAN-Antennen ausgerüstet, die für stabile Netzverbindungen und schnellere Streamingzeiten sorgen. Ein HDMI-Ausgang ermöglicht beim Kindle Fire HD 7 beispielsweise das Abspielen von Filmen auf externen Bildschirmen oder auf dem heimischen Fernseher. Darüber hinaus verfügt der Kindle Fire HD 7 im Gegensatz zu seinem kleinen Bruder Kindle Fire über Bluetooth und über eine HD-Webcam. Eine neu entwickelte Dolby-Audio-Technologie und eingebaute Dual-Stereo-Lautsprecher sorgen für einen satten Sound beim mobilen HD-Kino und runden das Leistungsspektrum dieses ebenfalls extrem günstigen Android-Tablets perfekt ab.