text.skipToContent text.skipToNavigation

MP3

Die Bezeichnung MP3 wird für ein Verfahren zur Kodierung und Dekodierung von Audiodaten verwendet. Umgangssprachlich steht der Begriff zumeist für MP3-Dateien, in denen Audioaufnahmen gespeichert sind. Mittlerweile gilt das MP3-Datenformat als eines der am stärksten verbreiteten Audioformate überhaupt.

Der hohe Verbreitungsgrad von MP3-Dateien war ursprünglich nie geplant. Mehrere Unternehmen und Institute arbeiteten an einem Verfahren, um Audioinformationen komprimiert in digitaler Form zu speichern. Grund für die Forschungsarbeit waren die großen Dateimengen, die Musikdateien zunächst aufwiesen. Eine Minute Audiosound in CD-Qualität benötigt gut zehn Megabyte an Speicher. Per MP3-Kodierung ist es möglich, eine stattliche Komprimierung zu erreichen, sodass am Ende nur noch ein bis zwei Megabyte an Speicherkapazität benötigt werden.

Die Besonderheiten von MP3

Seinerzeit galt Speicherplatz noch als vergleichsweise kostspielig, zumal es lange gedauert hat, die großen Audiodateien zu downloaden. Die wesentlichen kleineren MP3-Dateien erlaubten eine schnelle und komfortable Verbreitung von Musik über das Internet. Damals war eine Wiedergabe vorerst nur am Computer möglich. Schon bald begannen Unternehmen jedoch damit, spezielle MP3-Audiogeräte zu fertigen, zum Beispiel stationäre MP3-Player wie auch tragbare Systeme.

Heutzutage ist die Auswahl an Hifi-Geräten, die das MP3-Format unterstützen, immens groß. Das Spektrum reicht von kleinen tragbaren Geräten bis hin zu kostspieligen Hifi-Bausteinen, die vor allem mit einer Vielzahl an Funktionen und beispielsweise Netzwerkschnittstellen punkten. Außerdem erfreuen sich so genannte Dockingstationen einer steigenden Beliebtheit: Man steckt sein Smartphone oder MP3-Player einfach an die Dockingstation an, damit die darauf gespeicherten Musikstücke per Lautsprecher direkt wiedergegeben werden können. Aber auch Lösungen, die eine drahtlose Übertragung per Bluetooth ermöglichen, werden immer häufiger eingesetzt.

MP3 im HiFi-Bereich

Alles in allem ist es eine clevere Idee, in Sachen Musikgenuss auf das MP3-Format zu setzen. Hierfür spricht vor allem die einfache Form des Musikkaufs: Ladengeschäfte müssen nicht mehr aufgesucht werden. Stattdessen werden die Musikstücke, die einem gefallen, einfach per Download erworben.

Allerdings sollte man sich der klanglichen Einschränkungen bewusst sein. Die MP3-Qualität beläuft sich je nach Codierung auf ca. zehn bis zwanzig Prozent der CD-Qualität. Hifi-Fans, die Wert auf höchste Klangqualität legen, werden mit MP3-Dateien nur eingeschränkt glücklich. Dann führt an CDs oder ähnlichen Medien kein Weg vorbei.