text.skipToContent text.skipToNavigation

Start in die Grill-Saison: Feuer frei - jetzt geht’s um die Wurst

Auch wenn dieser Winter noch so streng war: Jetzt ist die Zeit reif, um ein Zeichen zu setzen. Wir eröffnen die Grillsaison – niedrige Temperaturen hin oder her, wozu gibt es denn schließlich Heizpilze und Terrassenheizstrahler. Damit nicht nur die Harten in den Garten gehen, stellen wir Ihnen eine ganze Reihe neuer Grill-Gadgets rund um Bratwurst, Steak & Co. vor, mit denen Sie garantiert in Grill- und Feierlaune kommen.

Höchste Zeit zum Angrillen: Wir werfen den Grill an

Zum Auftakt stellt sich schon beim zentralen Akteur des gemütlichen Grillabends die alles entscheidende Frage: Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill? Hier gehen die Meinungen und Geschmäcker auseinander. Eingefleischte Puristen bevorzugen Holzkohle, Ihre Nachbarn wahrscheinlich eher den Elektrogrill und eilige Edelgriller setzen seit geraumer Zeit auf den Gasgrill. Die Auswahl ist bekanntlich riesig und für jeden Geldbeutel gibt’s ein passendes Gerät. Relativ neu im Rennen um die Gunst der Grillmeister ist aber der Balkongrill BBQ-Grill Bruce. Wie ein Blumenkasten wird dieser Grill ans Balkongeländer gehängt - Kohle und Anzünder rein, los geht’s. Gerade für das Grillen auf Balkonien ist dieser praktische Grill eine ideale Alternative. Für das auswärtige Grillen auf der grünen Wiese liegt der faltbare und angenehm tragbare EWT Notebook Grill im Trend, der zugeklappt flach wie ein Laptop ist.

Grill-Gadgets: Alles eine Frage des Equipments

In Sachen Ausrüstung geben sich moderne Grillmeister mit der traditionellen Grillzange schon lange nicht mehr zufrieden. Zahlreiche Grill-Gadgets machen den feinen Unterschied. Echte Profis schnallen sich einen Grillgürtel wie den Grillslinger Profi um. Damit haben Sie Wender, Zange, Messer usw. immer direkt am Mann. Auch eine Grill-Reinigungsbürste, ein elektronischer Grillreiniger oder ein Grill-Föhn zum Anfeuern der Kohle, wie zum Beispiel der batteriebetrieben Filmer Grill-Föhn, finden im schicken Grillgürtel noch ein freies Plätzchen. Gleiches gilt für ein Grill-Gadget wie das Maverick ET-732 Wireless Barbecue Funk-Thermometer, das zur gezielten Überwachung der Fleisch- und Grilltemperatur hervorragende Dienste leistet.

Grillen 2.0: Heiße Apps liefern alles, was das Grill-Herz begehrt.

In Zeiten von Bluetooth, Tablet und Smartphone hat sich auch am Grill einiges getan. Apple-Fans werden sich für den iGrill begeistern. Mit diesem drahtlosen Bratenthermometer mit Temperaturfühler-Sonde brennt garantiert nichts mehr an. Verschmortes Grillfleisch und aufgeplatzte Würstchen gehören der Vergangenheit an. Über Bluetooth sendet der iGrill alle relevanten Grilldaten rüber auf das iPhone oder auf das iPad. Durch eine dazugehörige App werden die Temperaturen genau angezeigt. Der Timer des stylishen iGrills stimmt perfekt die Garzeiten ab, damit alles auf den Punkt genau gegrillt wird.

Leckere Rezepte und perfekte Grillergebnisse

Doch auch ohne Temperaturfühler bringen die vielen Grill-Apps, die sowohl für das iPhone als auch für Android-Smartphones erhältlich sind, einige Vorteile an der Feuerstelle. Sie schicken nicht nur die leckersten BBQ-Rezepte direkt auf das Handy, ebenso verfügen viele Grill-Apps über Timerfunktionen, die je nach Grillgut optimale Garzeiten angeben. Grill-Apps wie Grill Guide, Grillsportverein, Grill-it oder Weber’s On the Grill liefern schmackhafte Rezepte für Dips, Soßen und Marinaden und alle Infos und Tipps rund ums Beef. Andere, wie die Android Grill-App Migros Grill oder die iPhone Apps Grillmaster und Steak Timer, glänzen durch genaue Zeitangaben für verschiedene Fleischarten und rufen mit einem Piepen zum pünktlichen Wenden des Holzfällersteaks und der Rippchen auf. Bei vielen Apps können auch mehrere Timer parallel geschaltet werden. Ob medium, durchgebraten oder blutig – Sie behalten den Überblick und werden mit diesen Helfern für das Tablet oder Smartphone im Nu zum Profi-Brutzler. 

Wir heizen den Grill-Gästen richtig ein

Damit es im Garten beim Grillfest richtig gemütlich wird, muss das Ambiente stimmen. Neben den obligatorischen Lichterketten und Gartenfackeln ist natürlich - mal lauschig, mal schmissig - Musik angesagt. Für einen saftigen Sound bürgen schnell aufgebaute Micro-Stereoanlagen wie beispielsweise die Philips MCM 2000/12 oder die Pioneer X-EM11. Beim Grillen im kleinen Kreis tut es sicherlich auch ein iPod oder MP3-Player mit dazugehörigem Lautsprechersystem. Brandheißer Tipp: Die Lautsprecher Logitech Z523 sorgen mit einem 360-Grad-Rundumklang und dank einer Subwoofer-Bassbox auch auf der Terrasse für ein sattes Klangerlebnis. Aber auch kabellose Bluetooth Lautsprecher wie die mobile Boombox Logitech UE oder der Bose Sounddock 10 erfüllen sicher ihren Zweck.

Kühle Erfrischungen dürfen nicht fehlen

Falls Ihr Grill-Happening zeitgleich zum Champions-League-Finale stattfinden soll, Sie aber keinen Platz für den Aufbau von Beamer, Leinwand oder Fernseher auf der Terrasse finden, naht die Rettung durch eine pfiffige Idee der TV-Hersteller. Bei modernen TV-Geräten wie dem Samsung UE55ES8090SXZG können Sie das Fernsehbild einfach auf Ihr Tablet schieben und mit in den Garten nehmen. Fehlt noch das Wichtigste: Eine Bierzapfanlage wie die Philips HD3620/25 Perfect Draft oder die EZetil Bierzapfanlage EBCD. Denn bei allen Unstimmigkeiten über die perfekte Grillart herrscht bei Deutschlands Grillmeistern in einem Punkt Einvernehmen: Ein saftig gegrilltes Stück Fleisch und ein frisch gezapftes, eiskaltes Bier gehören einfach zusammen.