text.skipToContent text.skipToNavigation

Das neue Android-Flaggschiff HTC One M8

Der Handyhersteller HTC hat in New York und London in diesen Tagen offiziell sein neues High-End Smartphone HTC One M8 vorgestellt. Auffälligstes Feature ist die spezielle Kamera, die den Bildern nachträglich Tiefe verleihen kann.

Die Tiefenkamera des HTC One M8

Die Kamera des HTC One M8 verfügt über die UFocus-Funktion, die Bildern nachträglich durch Einberechnung der Tiefeninformationen gezielt Unschärfe verleiht. Dies geschieht durch eine zweite Kameralinse auf der Rückseite des Smartphones. Diese nimmt Bereiche außerhalb der Fokusebene auf und ermöglicht Unschärfeeffekte, nachträgliches Scharfstellen und nachträgliche Fokusänderungen. Auch eine perspektivisch korrekte Verschiebung der Blickrichtung soll möglich sein. Zwei LED-Blitze sorgen für eine natürlichere Farbgebung ganz besonders bei Hauttönen.

Ansonsten ist die Kamera für Smartphones dieser Klasse kein herausragendes Modell. Sie hat 4 Megapixel und nimmt Videos in Full HD auf, 4K-Videos sind allerdings nicht möglich. Das Display des Smartphones ist 5 Zoll groß und hat ebenfalls Full-HD-Auflösung. Es ist mit Gorilla Glass 3 vor Staub und Kratzern geschützt und lässt sich sogar mit Handschuhen bedienen.

Stabiles Gehäuse und solider Prozessor

Das Top-Smartphone ist durch das bruchsichere Display und ein festes Metallgehäuse sehr stabil verarbeitet. Es ist in drei Farben im Metallic-Look erhältlich: Grau, Silber und Gold. Insgesamt ist das HTC On M8 etwas größer, breiter und mit 160 Gramm auch schwerer als das Vorgängermodell, jedoch mit 9,35 Millimetern genau so flach. Durch abgerundete Ecken und Kanten liegt es angenehm und griffig in der Hand.

Im Inneren ist es mit Qualcomms Vierkernprozessor Snapdragon 801 mit 2 GB Hauptspeicher ausgestattet. Damit hängt es sogar das Samsung Galaxy S4 ab. Der interne Speicher lässt sich durch microSD-Speicherkarten mit bis zu 128 GB erweitern. Zur Sonstigen Ausstattung gehören LTE, 11ac-WLAN, Bluetooth 4.0, NFC und ein Radio-Empfänger. Es gibt einen Micro-USB 2.0 Anschluss sowie einen HDMI-Eingang. Im Gegensatz zu Modellen des Konkurrenten Samsung ist der Akku des HTC One M8 nicht auswechselbar. Allerdings soll er im Stromsparmodus bis zu 40% länger durchhalten als beim Vorgängermodell. Das Smartphone läuft mit Android 4.4.2 und der HTC eigenen Oberfläche Sense 6.0.

Stereo-Lautsprecher mit Boomsound-Technologie

Wie beim Vorgängermodell ist das Smartphone auch wieder mit den Dual-Front-Lautsprechern ausgestattet. Die sogenannte Boomsound-Technologie sorgt dabei für einen satten Sound ohne Verzerrungen. In Kooperation mit Herstellern wie Wamaha und Pioneer soll allerdings auch eine nahtlose Vernetzung mit Externen Lautsprechersystemen möglich sein.

Das HTC One M8 ist ab dem 4. April im deutschen Handel erhältlich. Der Preis liegt aktuell bei 679 Euro.