text.skipToContent text.skipToNavigation

Das Samsung Galaxy S5

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona stellte der Mobilfunkhersteller Samsung das neue Galaxy S5 vor. Die wichtigsten Infos über das Top-Smartphone gibt es hier im MEDIMAX Magazin.

Das Samsung Galaxy S5: Ein verbessertes Galaxy S4

Das Samsung Galaxy S5 ist von seinen Neuerungen her ein Upgrade des Galaxy S4. Bekannte technische Mängel wurden mit dem neuen Modell beseitigt. So etwa die Lesbarkeit des Displays im Sonnenlicht. Diese hat sich beim Galaxy S5 mit Full-HD-Auflösung und Super-AMOLED-Technik deutlich verbessert. Helligkeit, Kontrast und Farbtemperatur passt das Handy automatisch den äußeren Lichtverhältnissen an.

Verbesserte Griffigkeit durch Rückseite aus Kunstleder

Mit 5,1 Zoll ist das Display des Galaxy S5 etwas größer als beim Vorgänger. Mit einem Gewicht von 145 Gramm ist das Smartphone aber recht handlich. Die Griffigkeit ist außerdem durch eine mit Kunstleder beschichtete Rückseite gewährleistet. Sie ist in den Farben Schwarz, Weiß, Blau oder Gold erhältlich und kann wahlweise einen Klappdeckel beinhalten. Außerdem lässt sie sich abnehmen und austauschen, wodurch der Nutzer auch Zugriff auf den Akku hat. Bei anderen Smartphones dieser Klasse, etwa dem HTC One M8 oder dem iPhone 5 ist dies nicht möglich. Wie das Samsung Galaxy S4 ist auch das Galaxy S5 mit dem stabilen Kunststoffgehäuse staub- undwasserdicht nach IP67.

Schnellere Kamera mit manuellem Fokus

Die Kamera des Samsung Galaxy S5 hat Top- Auflösung von 16 Megapixeln und einen speziellen Chip für HDR-Aufnahmen. Im Vergleich zum Vorgänger ist der eingebaute Autofokus etwa dreimal so schnell. Ähnlich wie beim iPhone 5 lässt sich der Fokus nun auch durch Tippen manuell bedienen. Leistungsfähiger als beim Vorgänger sind auch die zweifache WLAN-Antenne und der Akku. Dieser soll Tests zufolge, 20 Prozent länger halten. Für Notfälle gibt es zusätzlich einen Extrem-Stromsparmodus, der nur noch die nötigsten Funktionen laufen lässt und den Bildschirm in Grauwerten darstellt.

Fingerabdruckscanner als Novum

Eine Premiere in der Galaxy-Serie ist ein im Galaxy 5 eingebauter Fingerabdruck-Scanner. Mit diesem lässt sich ein privater Modus absichern. Nur mit Fingerabdruck schaltet der Nutzer persönliche Dateien, Fotos und Videos frei. Mit dem Fingerabdruck-Scanner sollen in Zukunft auch Online-Einkäufe über PayPal möglich sein. Ob das auch ein Sicherheitsrisiko darstellt, bleibt noch genau zu testen. Er könnte eine Chance für Apps von Drittanbietern sein, aber auch in einem Sicherheits-Fiasko enden.

Das Samsung Galaxy S5 kommt im April 2014 auf den deutschen Markt.