text.skipToContent text.skipToNavigation

eBook-Reader – das „Buch“ für überall!

eBook-Reader – das „Buch“ für überall!

Welches Buch nehme ich mit in den Urlaub? Reichen die Bücher für die Reise und wie verstaue ich die dicken Bücher am besten? All diese Fragen stellen sich viele vor ihrem Urlaub. Doch mittlerweile gibt es eine praktische Alternative – den eBook-Reader.

Das flache, Tablet-ähnliche Gerät wiegt meistens weniger als 200 Gramm und ist perfekt für alle, die viel lesen. Es können rund tausend Bücher gleichzeitig abgespeichert werden, die jederzeit und von überall abrufbar sind. Von 5 Zoll bis 8 Zoll sind die Geräte bei MEDIMAX erhältlich.

Durch die spezielle Bildschirm-Technologie ist es möglich, die Reader über mehrere Wochen zu nutzen, ohne den Akku laden zu müssen. Dies wird dadurch ermöglicht, dass nach dem erfolgten Bildaufbau keinerlei Strom mehr benötigt wird, sodass ein einmal aufgebautes Bild selbst dann noch angezeigt werden kann, wenn der Akku leer ist. Im Gegensatz zu dem bläulichen Licht der Tablets, wodurch es häufig zu Schlafstörungen oder Augenproblemen kommen kann, gehen die eReader eher ins rot-grün-gelbliche Farbspektrum. Dadurch wird ein augenschonendes Lesen möglich. Zusätzlich haben die eBook Reader keine LCD Hintergrundbeleuchtung und es kann nicht wie bei den Tablets zu häufigem Flackern führen. Die Optik ist im Vergleich zwar etwas gräulicher und dunkler, dafür aber auch spiegelungsärmer. Die reflexive Anzeigetechnologie, die durch externe Lichteinstrahlung für die Lesbarkeit sorgt, stand in der Vergangenheit in der Kritik. Denn so war es nicht möglich in einem dunklen Raum zu lesen. Doch 2012 haben die meisten Marken nachgerüstet und eine Frontbeleuchtung in die neuen eBook Reader eingebaut. Bei vielen Modellen ist es möglich die Schriftgröße anzupassen, im Querformat zu lesen oder sich sogar das Buch vorlesen zu lassen. Schnelle Bildwechsel, Animationen und farbige Darstellung sind hingegen nicht möglich. Preislich liegen die Bücher teilweise sogar 20-30 % niedriger als die gebundenen Ausgaben. Auch unzählige kostenlose Downloads stehen Ihnen zur Verfügung.

Inzwischen gibt es über 150 verschiedene Modelle auf dem Markt. Die wohl bekanntesten Marken tolino und kindle (Amazon) bedienen 85 % des Marktes. Doch was sind die großen Unterschiede der beiden Marktführer? Große technische Unterschiede gibt es nicht. Es ist also entscheidend, was der jeweilige Nutzer bevorzugt.

Angefangen bei der Bücherwahl hat Amazon einen leichten Vorsprung. Sie bieten ein größeres Angebot an, gerade in englischer Sprache. Jedoch ist ihr System geschlossen und es können nur die eigenen Dateiformate gelesen werden. Diese werden aber nur sehr selten von anderen Anbietern angeboten. Man ist also an Amazon gebunden. Da haben die tolino-Modelle Vorteile, denn sie können auch PDF-Dateien lesen. Anbieter sind Thalia, Bertelsmann und Hugendubel. Zudem ist es möglich sich mittels der sog. Onleihe Bücher der Stadtbibliothek auszuleihen. Ein weiterer Pluspunkt für Kindle ist die Software, die zusätzlich noch einen Vokabeltrainer und Wikipedia enthält.

Der tolino Vision 3 HD ist hingegen das einzige Modell mit einem wasserfesten Gehäuse. Es ist somit perfekt geeignet, um auch mal in der Badewanne zu lesen. Das beste Preis-Leistungsverhältnis bietet der Kindle Paperwhite 3.

Habt ihr schon Erfahrungen mit eBook Readern gemacht? Was ist euer Favorit?

Hier einige Produktvorschläge für euch:

 

Kindle

Kindle 6 Zoll (2016)     

 

Kindle 4GB WiFi           

 

Kindle Voyage 4GB
WiFi+3G
                        

 

Kindle Paperwhite WiFi
High Resolution Display

  

Kindle Paperwhite 3G
High
Resolution Display

  

Kindle Paperwhite 3G
High Res 
                       

 

 

Tolino

Tolino Vision 3 HD          

 

Tolino Shine 2 HD