text.skipToContent text.skipToNavigation

Highlight für Gamer: Die neuen Spiele FIFA 14 / PES 14

Pünktlich zur noch frischen Bundesliga-Saison bringen die beiden Spielegiganten Electronic Arts (EA) und Konami ihre Kicker-Flaggschiffe auf den Markt. So kommen dank FIFA / PES Fußball-Liebhaber an der Konsole und am PC auch künftig voll auf Ihre Kosten. Beide Spiele, FIFA 14 und PES 2014, liefern sich einen harten Kampf um die Krone – und setzen dabei doch sehr unterschiedliche Schwerpunkte. Fragt sich nur: Gehören beide Spiele zur Champions League, oder spielt auch jemand auf Regionalliga-Niveau?

FIFA / PES / Fußball-Kampf mit Tradition

Seit Jahren schon gehören die FIFA / PES / Fußball-Spiele bei Gamern zu den absoluten Highlights. Insofern muss die Frage erlaubt sein, ob die neuesten Updates auch wirklich grundlegend Neues bieten. In beiden Fällen gibt es darauf eine klare Antwort: Ja. FIFA 14 hat einen Riesenschritt gemacht mit der neuen Next-Gen-Engine Ignite. Gameplay und Grafik sind – sofern auf einer der neuen Konsolen gespielt – deutlich besser geworden. Wer vorerst noch mit seiner Xbox 360 oder PlayStation 3 spielen möchte, muss auf FIFA 14 dennoch nicht verzichten. Auf den alten Konsolen läuft das Spiel weiterhin. Besonders schön: EA hat einen Schwachpunkt der Vorgängerversionen endlich ausgeräumt. Die Zuschauerränge im Stadion sind endlich voll animiert und richtig gut anzusehen. Der Gesamteindruck profitiert davon sehr. Dazu kommen dank der neuen Elite Technik flüssigere Bewegungsabläufe der Kicker und eine überarbeitete Ballphysik.

Konami hat dagegen bei der Fox Engine kräftig nachgebessert, sodass auch hier die Grafik viel besser wirkt als bei den Vorgängerversionen. Vor allem die „TrueBall“-Technologie zeichnet PES 2014 aus. Bei dieser Technologie werden die Berechnungen für Spieler und Ball entkoppelt, also getrennt berechnet. Ergebnis: Das Spieleergebnis wirkt noch realistischer. Dann gibt es noch die Barycenter-Physik mit der sogar die Gewichtsverlagerung des Spielers und die dazugehörigen Pässe bestimmt werden. Ein nettes Feature ist auch das Heart-System, das die Emotionen im Stadion misst. Damit sollten Auswärtsspiele noch brisanter werden. Leider hat Konami es aber nicht geschafft, PES 2014 auch gleich Next-Gen-Kompatibel zu machen. Deshalb wird das Spiel vorerst nur für Xbox360, PlayStation3 und PC erhältlich sein.

FIFA / PES / Fußballspielen im Lieblingsteam

Wie schon in den vorangegangenen Versionen ist die leidige Rechtefrage auch diesmal eindeutig geklärt: FIFA 14 kann mit den Bundesliga-Vereinen und den meisten anderen Ligen auftrumpfen, bei Konami gibt es die UEFA Champions League, Europa League und einige ausgewählte Spitzenmannschaften (wie FC Bayern München) oder nationale Ligen. Wer also gerne die aktuelle Bundesliga nachspielen möchte, der kommt an FIFA 14 nicht vorbei. Für viele Fußballfans ist dies ein ganz wichtiger Punkt.

FIFA / PES / Fußball auf hohem Niveau

In der Vergangenheit war es meist so, dass PES sich an den technikverliebten Simulationsfreund gewendet hat. Vor allem ungeübte Gamer waren mit der sensiblen Steuerung häufig überfordert, während sich bei FIFA schon nach kurzer Eingewöhnungszeit schnell Erfolge einstellten. Auch in den 2014-er Versionen bleiben die FIFA / PES / Fußball-Spiele diesen Trend treu. Konami kommt mit seiner Simulation einem echten Spiel sehr nahe, die komplexe Steuerung findet aber sicher nicht bei jedem gefallen. Es bleibt also Geschmackssache. Los geht es am 19. September, dann erscheint PES 2014 für PC, Xbox 360 und PS3. Eine Woche später gibt es dann FIFA 14 für PS3, Xbox 360. Die Versionen für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen zum Launch der beiden Next-Gen-Konsolen.