text.skipToContent text.skipToNavigation

Samsung Galaxy S4: Das Smartphone der Superlative

Mit dem Galaxy S3 hat Samsung bereits einen echten Topseller im Angebot. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an das Nachfolgemodell Samsung Galaxy S4. Können die Südkoreaner mit dem neuen Vorzeige-Smartphone das alte Flaggschiff übertreffen? Gibt es überhaupt noch neue, sinnvolle Gadgets für die kleinen Multitalente?

Um es kurz zu machen: Ja, das Samsung Galaxy S4 zieht an dem Vorgänger mühelos vorbei. Hard- und Software sind absolute Spitzenklasse. Während Samsung unter der Schale Revolutionäres geschaffen hat, ist bei der Optik nur ein evolutionäres Update zu erkennen. Das Gehäuse, wahlweise in schwarz oder in weiß, ist weiterhin aus einem hochwertigen Polycarbonat hergestellt. Dieses ist extrem leicht und äußerst stabil.Trotz 5 Zoll großem Bildschirm sind die Abmessungen mit 136,6 x 69,8 x 7,9 Millimeter handschmeichlerisch klein. Im Vergleich zum S3 ist das neue Samsung Galaxy S4 damit etwas länger aber dafür flacher. Das Gewicht konnte um 3 Gramm auf 130 Gramm gedrückt werden. 

Display: Schirmherrschaft liegt auf der Hand

Auf den ersten Blick fällt beim neuen Galaxy S4 natürlich der Bildschirm auf: Samsung hat erstmals ein Full-HD-Display mit Super-AMOLED-Technik in 5-Zoll-Größe in einem Smartphone verbaut. Die Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln kann sich sehen lassen: Mit einer Pixeldichte von superscharfen 441 ppi lassen sich einzelne Pixel nicht mehr erkennen. Dazu wirken die Farben auch noch satter als beim ohnehin schon guten Vorgänger. Damit die Freude lange bleibt, haben die Südkoreaner ein kratzfestes Gorilla Glas eingesetzt.

Als besonderes Feature bietet Samsung die Floating-Touch-Technik an. Mit ihr reagiert das Display auch ohne direkte Berührung. Erstmals eingeführt wurde diese Neuheit beim Note 8. Bei diesem Tablet von Samsung funktioniert das aber nur mit einem Stylus. Das S4 erkennt auch Finger. Im täglichen Betrieb wird Floating Touch zum Beispiel in der Mailübersicht verwendet. Wird in der Übersichtsseite der Finger über eine Mail-Überschrift gehalten, öffnet sich ein Vorschaufenster mit dem dazugehörigen Text. Damit können Sie auch mit frisch eingecremten Fingern Ihre Mails kontrollieren, ohne auf dem Bildschirm rumzuschmieren. 

Betriebssystem: Neue Software für neue Technik

Selbstredend hat Samsung in dem Smartphone der Extraklasse auch die neuste Software installiert. Als Betriebssystem dient die aktuellste Android Version 4.2.2 Jelly Bean. Darüber liegt die bewährte Samsung-Entwicklung UI TouchWiz, die für das Galaxy S4 nochmals kräftig überarbeitet wurde. Sie gibt es jetzt zum Beispiel mit Smart Scroll und Smart Pause.

Smart Scroll erleichtert das Lesen langer Textseiten auf dem Handy. Wenn Sie zum Beispiel beim Lesen an Ende des Bildschirms angekommen sind, genügt eine kleine Kippbewegung der Hand, damit der Text wieder weiter nach oben rutscht. So lesen Sie auch lange Texte, ohne das Display zu berühren.Noch cleverer ist Smart Pause. Diese Funktion scannt beim Abspielen eines Videos die Augen des Betrachters. Blickt dieser einen Moment in eine andere Richtung, bleibt der Film sofort stehen. Sobald der Augenkontakt mit dem Display wieder hergestellt ist, läuft das Video weiter.

Kamera: Immer im Mittelpunkt

Im Samsung Galaxy S4 sind zwei Kameras verbaut, eine 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite mit LED-Blitz und ein 2-Megapixel-Pendant auf der Vorderseite. Als neue Besonderheit können beide Kameras gleichzeitig benutzt werden. So kann mit der Kamera auf der Rückseite ein Panoramafoto geschossen werden, gleichzeitig wird der Fotograf portraitiert. Das kleine Foto wird dann in einem frei wählbaren Rahmen irgendwo in dem Panoramafoto platziert. 

Zusätzlich gibt es Features wie Cinema Photo, mit dem Sie aus Fotos animierte Gifs erzeugen, und den Optical Reader, der Visitenkarten und QR-Codes einscannt. Neu ist auch die Funktion Sound Shot. Dabei werden während des Fotografierens auch Audioaufnahmen erstellt. So können Sie zu interessanten Bildern auch gleich einen Soundtrack machen.

Fit & Gesund: Das Smartphone zeichnet alles auf

Samsung sieht in dem Galaxy S4 einen „Life Companion“, also einen ständigen Begleiter. Passend dazu zeichnet das Smartphone verschiedene Körperbewegungen auf und kann damit zum Beispiel den täglichen Kalorienverbrauch ermitteln. Dank eingebautem Schrittzähler und Streckenberechnung wissen Sie also immer, ob Sie noch im Tagesplan liegen oder nicht. Zum Joggen gibt es das passende Zubehör: ein sogenanntes S Band fürs Armgelenk, ein Brustgurt als Pulsmesser und eine Waage.

Und wer unbedingt noch weitere Informationen benötigt, findet im Galaxy S4 auch Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

Für Reisende ist der Translator, eine Art Dolmetscher-App, bereits installiert. Sie übersetzt diktierte Texte in eine fremde Sprache und liest sie dann vor. Andersrum funktioniert es genauso: Sätze in einer fremden Sprache werden ins Deutsche übersetzt. In der App sind bereits zehn verschiedene Sprachen installiert. 

Prozessor: Viel Power unter der Haube

Damit Jelly Bean, TouchWiz und die vielen Apps rund laufen, hat Samsung beim Prozessor richtig geklotzt. Das S4 gibt es in zwei Prozessor-Varianten, einmal mit dem Exynos 5 mit acht Kernen aus eigener Produktion oder dem vierkernigen Qualcomm Snapdragon 600. Welche Variante für den deutschen Markt bestimmt ist, haben die Südkoreaner noch nicht verraten. Beide haben zumindest genug Rechenpower und können auf 2 GB RAM zurückgreifen. Der Medienspeicher ist je nach Wahl entweder 16, 32 oder 64 GB groß. Wer mehr Speicherplatz braucht, kann per microSD-Karte bis zu 64 GB nachrüsten.
Flott ist auch die Verbindung mit den Datennetzen in aller Welt. Das Galaxy kann in allen in Deutschland genutzten LTE-Frequenzen funken. Dazu gibt es noch Bluetooth 4.0 und den neuen WLAN-ac-Standard, der bis zu dreimal so schnell wie WLAN-n sein soll. Zusätzlich ist im S4 noch ein Infrarot-Sender eingebaut. In Kombination mit der App WatchON dient das S4 damit als Fernbedienung für die Unterhaltungselektronik daheim.

Musicplayer: Gemeinsam sind sie laut

Auch für den Musikgenuss hat sich Samsung etwas Neues einfallen lassen. Wenn es mal etwas lauter sein muss, können bis zu acht Galaxy S4 zusammengeschaltet werden und zeitgleich ein Musikstück abspielen.
 
Zum Produkt

Die wichtigsten technischen Daten des Samsung Galaxy S4 im Überblick:

  • Display: 5-Zoll Super-AMOLED-HD; 1920 x 1080 Pixel; 441ppi

  • Prozessor: 1.9GHz Qualcomm bzw. Snapdragon 600 Quad-Core

  • GPU: PowerVR SGX 544MP3

  • RAM: 2GB

  • Interner Speicher: 16/32/64GB

  • microSD-Karten-Slot: Ja, bis 64GB

  • Anschlüsse: 3,5 mm Kopfhöreranschluss, mini USB

  • Kameras: 13MP Hauptkamera mit Autofokus und LED-Blitz, 2MP Front-Kamera

  • Verbindungen: Wi-Fi 802.11 a/b/g/n,ac, Bluetooth 4.0, NFC, Infrarot-Sensor

  • LTE: Ja

  • Abmessungen: 136,6 x 69,8 x 7,9mm

  • Gewicht: 130g

  • Sensoren: Kompass (Magnetometer), Annäherungssensor, Umgebungslicht-Sensor, Gyroskop, Accelerometer, Barometer, Thermostat, Feuchtigkeitsregler

  • Betriebssystem: Android 4.2.2 mit Touchwiz UX

  • Akku: Li-Ion 2600mAh (austauschbar)

Zum Produkt