text.skipToContent text.skipToNavigation

Senseo vs. Nespresso: Die Alternative für Kaffee-Genießer

Der Markt für Kapselkaffee boomt. Vor allem der Schweizer Nahrungsmittelriese Nestlé profitierte davon, sein Kapselfiltersystem Nespresso ist Marktführer und Kult. Seit wichtige Patente ausgelaufen sind, drängen Konkurrenten auf den vormals geschlossenen Nespresso-Markt. Allen voran Mondelez: Die Senseo-Kapseln passen problemlos in Nespresso-Maschinen. Das Monopol ist damit gebrochen. Aber welche Kapsel ist besser, wo dampft die Crema am leckersten? Ring frei zum großen Schaukampf Nespresso vs. Senseo. 

Bild: Copyright Nespresso

Fangen wir mit den Äußerlichkeiten an, schließlich trinkt das Auge mit. Mit einer ausgefeilten Werbestrategie und Hollywood-Beau George Clooney entwickelte sich Nespresso zur Premium-Marke. Aufmachung und Verpackung unterstreichen dies. Die edle, längliche Verpackung lässt sich nicht nur gut stapeln, Nespresso macht auch als Blickfang auf dem Küchentresen eine gute Figur. In jeder Schachtel sind zehn dicht gepackte Kapseln, die matt glänzen und ebenfalls hübsch anzusehen sind. Aber: Nespresso-Kapseln sind vollständig aus Aluminium hergestellt. Unter Umweltaspekten gesehen ist das verheerend. Die Aluminium-Herstellung ist extrem energiehungrig und umweltschädlich. Es gibt ein Recycling-Programm, dafür müssen die Kapseln aber in ein Nespresso-Geschäft gebracht oder per Post an Nespresso zurückgeschickt werden. In Deutschland können die gebrauchten Nespresso Kapseln samt Inhalt aber auch ganz einfach im Gelben Sack oder der Gelben Tonne entsorgt werden.

Bild: Copyright Senseo

Bei Senseo werden die Kapseln aus Kunststoff gefertigt. Der ist zwar auch nicht biologisch abbaubar, aber in der Herstellung wenigstens nicht so schädlich und die Entsorgung im Gelben Sack oder der Gelben Tonne ist auch bei Seneo Kapseln möglich. Die Verpackung von Senseo kann mit der Edel-Anmutung von Nespresso nicht ganz mithalten, auf dem Küchenregal sieht es aber immer noch schick aus. Trotz leichter Abzüge bei der optischen Aufmachung liegt die Senseo-Kapsel hier vorne, Nespresso fällt mit dem Alu-Verbrauch zurück.

Aber wie sieht es mit der Sortenvielfalt aus? Nespresso ist schon seit vielen Jahren auf dem Markt und hat eine immense Vielfalt entwickelt. 23 “Grand Crus“, so nennt Nestlé die Geschmacksrichtungen, sind aktuell im Programm, dazu gibt es immer wieder Limited Editions. Von entkoffeiniert über Lungo bis Espresso ist für jeden Kaffeetrinker etwas dabei. Die Senseo-Kapseln für Nespresso-Maschinen sind dagegen erst seit kurzem am Markt erhältlich, folglich ist das Angebot dürftiger. Aktuell stehen neun Geschmacksrichtungen zur Verfügung, in den nächsten Monaten sollten aber noch weitere Varianten hinzukommen. Diese Runde geht damit (noch) an Nespresso.

Kommen wir zum zweiten Teil des optischen Tests Nespresso vs. Senseo: Der fertige Kaffee in der Tasse. Je nach gewählter Sorte fließt tiefschwarzer Espresso in die Tasse, darauf legt sich eine dichte Schicht Crema. Ob die eine Crema-Schicht etwas dicker oder feiner ist, lässt sich kaum feststellen. Zumindest in diesem Punkt geben sich die beiden Konkurrenten nichts. Gleichstand in dieser Runde. 

Nächster Punkt: Wo bekomme ich den Stoff? Nespresso grenzt sich bewusst aus und vertreibt die Kapseln nur über die eigenen Geschäfte oder den Nespresso-Online-Shop. Wer also am Wochenende mal eben auf die Schnelle ein paar Nespresso-Kapseln kaufen möchte, sollte sich in Geduld üben. Abwarten und Tee trinken – oder besser Senseo. Die Kapseln von Senseo gibt es nämlich auch im Supermarkt oder Elektronikmarkt wie MEDIMAX. Neben der einfachen Verfügbarkeit punktet Senseo zudem mit günstigeren Preisen ohne Nespresso-Premium-Aufschlag. Diese Runde geht damit klar an den Newcomer.

Ring frei zur letzten Runde, dem Geschmackstest. Wirklich objektiv lässt sich da nicht urteilen, das individuelle Geschmacksempfinden ist ausschlaggebend. Zudem gibt es mit derzeit 23 Nespresso und neun Senseo-Kapseln so viele verschiedene Aromen, dass für jeden etwas dabei ist. Diesen Punkt müssen Sie vergeben.

Fazit: Die neuen Senseo-Kapseln sind im Supermarkt und sogar in Elektronikmärkten erhältlich. Ein großer Vorteil im Vergleich zur abgeschotteten Nespresso-Welt. Zusammen mit den günstigen Preisen, neuen Geschmacksvielfalt und umweltfreundlicheren Verpackung sind die Kaffeekapseln von Senseo damit eine echte Alternative für Nespresso-Maschinen.

Alle Kapselautomaten finden Sie hier.