text.skipToContent text.skipToNavigation

Gemütlich in den Winter.

Der Winter kommt! Es schneit und wird kälter. Zu Hause werden die Heizungen aufgedreht und die Fenster bleiben zu. Aber ist das gut zum wohlfühlen im Winter? Wir beraten Sie gerne mit den besten Tipps und Tricks zur perfekten Luftfeuchtigkeit und Temperatur im Winter.

Zusammenspiel von Heizung und Winterluft

Der erste Tipp dreht sich rund um das Thema Lüften. Wie lüfte ich richtig?
Viele öffnen erst das Fenster, um frische Luft in den Raum zu lassen, und machen, nachdem sie das Fenster dann geschlossen haben, die Heizung an.  Das Problem dabei ist, dass die Heizung die frische Luft komplett austrocknet und dies zu trockenen Schleimhäuten führen kann. Außerdem nimmt bereits warme Luft die Feuchtigkeit besser auf. Deshalb sollten Sie mehrmals am Tag ca. 5 Minuten stoßlüften, währenddessen die Heizung  nicht komplett ausmachen sondern auf die niedrigste Stufe drehen.  Vor allem sollten Sie in den kalten Monaten darauf achten, dass die Luft nicht zu trocken ist. Damit ein angenehmes Raumklima entsteht, sollte die Luftfeuchtigkeit in einem Raum nicht zu niedrig sein. Dies können Sie durch technische Hilfsmittel oder einfach Zimmerpflanzen erreichen. 
Wie die perfekte Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit in den jeweiligen Räumen sein sollte, haben wir Ihnen in der Tabelle  

 

Perfekte Raumtemperatur

Perfekte Luftfeuchtigkeit

Schlafzimmer

16°C – 18°C

40% - 60%

Kinderzimmer

20°C – 22°C

40% - 60%

Wohnraum

20°C

40% - 60%

Küche

18°C

50% - 60%

Badezimmer

22°C

50% - 65%

Keller/Dachboden

12°C – 14°C

50% - 65%

 

Ein Hygrometer hilft Ihnen die Temperatur  und die Luftfeuchtigkeit zu übewachen. Um zu  niedrige Luftfeuchtigkeit zu regulieren, hilft  Ihnen ein Luftbefeuchter. Diese sind oftmals sehr klein und eignen sich gut als Dekoration. Bitte beachten Sie hierbei, dass Luftbefeuchter regelmäßig mit Wasser befüllt werden müssen, da das Wasser in der warmen oder auch kalten Luft mit der Zeit verdampft. Ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch schafft ein Luftenfeuchter Abhilfe.

Tipp: Besorgen Sie sich einen Luftreiniger, denn dieser kann Ihnen auch bei der Regulierung helfen und säubert die einzuatmende Luft zusätzlich. Zimmerpflanzen sind eine weitere Lösung. Diese erhöhen die Luftfeuchtigkeit und säubern gleichzeitig die Luft. Grünlilie, Efeu oder Drachenbäume eignen sich hierzu am besten.

Um unnötiges Heizen zu vermeiden, sind Heizdecken und –kissen eine effiziente Lösung. Die Wärme wird direkt an Ihren Körper abgegeben. So wird Ihnen gemütlich warm. Wobei  Luftbefeuchter die direkt an der Heizung hängen keine gute Lösung sind. Das erwärmte Wasser verstärkt die Keim- und Schädlingsbildung.

Wenn Sie mit uns gemütlich in den Winter starten können, dann haben wir alles richtig gemacht!