text.skipToContent text.skipToNavigation

Das Handy orten: Apps und Dienste zum Aufspüren von Smartphones

Wird das Smartphone geklaut, ist der Ärger groß, denn zum finanziellen Schaden kommt die Sorge um persönliche Daten: Geschäftsmails, Chats mit dem Lebenspartner oder Urlaubsfotos sind nicht für fremde Augen bestimmt. Zum Glück kann man ein Handy orten. Wer clever ist, sorgt vor und installiert eine Sicherheits-App, um im Verlustfall Services zum Aufspüren von Smartphones nutzen zu können. Das lohnt sich, denn ein Handy orten klappt schnell, zuverlässig und kostet nichts.

Das iPhone ist weg? Handy orten mit iCloud

iPhone-Besitzer können über iCloud ihr Handy orten. Einfach mit der Apple-ID anmelden und auf „Mein iPhone suchen“ klicken, schon wird Ihnen der aktuelle Gerätestandort angezeigt. Ihr iOS-Handy orten Sie allerdings nur, wenn Sie zuvor in den Geräteeinstellungen die Erlaubnis für „iPhone suchen“ erteilt haben. Ihr iPhone befindet sich an einem unbekannten Ort? Handy orten, Teil 2 sieht vor: „Modus verloren“ klicken und iPhone mit PIN sperren. Dann Telefonnummer und Nachricht für potentielle Finder eingeben. Beides wird auf dem Display angezeigt. Erfolgt keine Reaktion, starten Sie Handy orten, Teil 3: Auf „iPhone löschen“ klicken und das Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen – alle Daten werden gelöscht.

Handy orten mit dem Google-Gerätemanager

Für Android-Geräte ab Version 2.2 stellt Google mit dem Geräte-Manager einen vergleichbaren Service bereit. Dieser ist mit einem Google-Account nutzbar. Wenn Sie mit Google Ihr Android-Tablet oder -Handy orten möchten, muss in diesem der Geräte-Manager aktiviert sein. Sie finden diesen unter Einstellungen, Sicherheit, Geräteadministratoren. Weitere Voraussetzung: Sowohl im Endgerät als auch Google-Account muss jeweils der Standortzugriff erlaubt sein, sonst können Sie kein Handy orten. Eingerichtet? Unter www.google.com/android/devicemanager den Geräte-Manager aufrufen, einloggen und Handy orten starten. Wie beim iPhone können Sie aus der Ferne alle Daten löschen.

Mit einer Security-App das Android-Handy orten

Auch ohne Google kann man ein Android-Handy orten: Als Alternative  bieten sich Sicherheitsprogramme wie zum Beispiel Lookout Security & Antivirus, F-Secure Anti-Theft, avast Mobile Security, Avira Free Android Security oder Android Lost an. Hierbei handelt es sich um allen Ortungsaufgaben gewachsenen, komfortabel zu bedienenden Apps für Android-Geräte. Einfach Programm installieren, Handy orten und über den Computer das entwendete bzw. verlorene Gerät ansteuern. Anschließend können Sie unkompliziert die gewünschten Sicherheitsvorkehrungen durchführen.

Samsung-Handy orten: Ein Fall für Find my Mobile

Sie sind Besitzer eines Galaxys? Dann können Sie mit dem unternehmenseigenen Service Find my Mobile kostenfrei Ihr Handy orten. Voraussetzung dafür ist ein Samsung-Account. Über die bereits beschriebenen Sicherheitsfeatures – Handy orten, Gerät sperren, Daten löschen – hinaus bietet Find my Mobile übrigens eine pfiffige Ergänzung: Bei einem SIM-Kartentausch wird automatisch an eine festgelegte Mobilnummer eine SMS mit der neuen Nummer und Handy-Kennung IMEI geschickt. Für die Polizei „ein gefundenes Fressen“ …

Sony- und HTC-Gerätebesitzer helfen sich selbst

Von Sony und HTC sind in Deutschland derzeit keine hauseigenen Ortungsservices verfügbar. Ihr Xperia-Handy orten Sie daher mit einer der oben genannten Sicherheits-Apps für Android-Smartphones. Für HTC-Handys mit Android empfehlen sich diese ebenfalls. Benutzer von HTC-Geräten mit Windows Phone verwenden www.windowsphone.com.

Geräteschutz bedeutet: Handy orten ohne Drama

Abschließend noch zwei Sicherheitstipps. Das Handy orten und dessen Daten fernlöschen ist eine Radikallösung. Damit Ihnen beim Geräteverlust nicht sofort der Angstschweiß ausbricht, nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und statten Sie Ihr Gerät mit einem Zugriffsschutz aus, so dass dieses nur mit PIN, Passwort oder Muster entsperrt werden kann. Und: Machen Sie regelmäßig Geräte-Backups. Handy orten und Daten löschen ist leicht. Neugeräte kaufen auch. Aber ungesicherte Daten sind unersetzlich!