text.skipToContent text.skipToNavigation

Heimkinoatmosphäre schaffen

Heimkinoatmosphäre schaffen!

Passend zur laufenden Filmmesse in Leipzig möchten wir Ihnen heute vorstellen, wie Sie bei sich zuhause die perfekte Heimkinoatmosphäre schaffen können und was Sie dafür benötigen.  Auch wenn viele Leute vom Kino mit riesigen Leinwänden und digitalem Surroundsound fasziniert sind, ist es zuhause immer noch am schönsten. Nachfolgend möchten wir Ihnen ein paar Hinweise nennen, denn Sie müssen diverse Entscheidungen über Beamer, Leinwand oder Fernseher und das Soundsystem fällen. Natürlich muss noch bei der Wahl der Geräte noch auf die eigene heimische Einrichtung des Wohnzimmers oder des Heimkino-Raums geachtet werden. Ganz wichtig ist die Größe des Raums.

Tipps zur Beamer- und Leinwandauswahl

Um das perfekte Kinofeeling zu sich nach Hause zu holen, benötigen Sie am besten einen Beamer und eine Leinwand statt nur der einfachen weißen Tapetenwand. Damit Ihr Bild nicht verzerrt wird ist eine fest installierte Leinwand am besten.  Um die beste Auflösung auf der Leinwand zu garantieren, sollte der Beamer Full-HD-Standard besitzen. Auch sollten Sie sich die Frage stellen, ob Sie mit Tageslicht schauen oder eher abends. Falls Sie in einem abgedunkelten Raum ihr Heimkino platziert haben, benötigen Sie nämlich keinen Tageslicht-Präsentations-Lichtstrom. Bei dem Kauf eines Beamers ist auch oft der Kaufpreis entscheidend und die Kosten des Ersatzmaterials (z.B. die Projektionslampe).  Ausschlaggebend für die richtige Heimkinoatmosphäre ist die Montage und die richtige Entfernung der Geräte. Es gibt hierbei drei einfache Regeln, die Sie auf alle Fälle beachten sollten, um erst richtig in den perfekten Heimkino-Genuss zu kommen.

  1. Die Leinwandhöhe darf nicht größer als ein Sechstel zu der Entfernung der letzten Sitzreihe sein.
  2. Der Abstand von der ersten Sitzreihe bis zur Leinwand soll das 1,5 fache von der Leinwandhöhe sein.
  3. Der Abstand von der Leinwand bis zum Boden soll 1,25 m betragen.

Der Aufbau des Soundsystems

Doch nicht nur ein gutes Bild ist wichtig, auch eine angenehme Soundqualität ist für das Heimkino von großer Bedeutung. Hierbei geht es nicht darum, den lautesten Klang aus den Boxen heraus zu holen, sondern diese richtig in dem Raum für den optimalen Ton zu positionieren. Dann können in Ihrem Raum auch keine Klanglöcher entstehen. Die Stereo Lautsprecher sollten links und rechts neben der Leinwand positioniert werden, sodass diese einen Abstand zum Zuschauer wie bei einem gleichschenkligen Dreieck besitzt.  Den Center Lautsprecher sollten Sie ziemlich mittig in dem Raum positionieren. Beim Subwoofer können Sie den Platz selber auswählen.

Alternativen zu einem Beamer und einer Leinwand

Um trotzdem eine Heimkinoatmosphäre auch ohne einen Beamer und eine Leinwand zu schaffen eignet sich perfekt ein OLED-TV mit 4K/UHD- oder HDR-Auflösung. Es wird keine große weiße Fläche oder Leinwand benötigt und in einem Notfall lässt sich der Bildschirm auch ganz einfach umstellen. Für einen guten Klang sorgt eine gute Soundbar. Alle Geräte müssen  aufeinander abgestimmt sein. Ein gutes Heimkino lässt sich auch ganz einfach aus einem guten Fernseher mit einer  darauf abgestimmten Soundbar erstellen.

Acer

P1500 ColorBoost II+

Acer

P1185

Acer

E100-W01MW 16:10 100" Elektrische Leinwand

Samsung

F-496649K360 UHD 2016 Bundle

Bose

CINEMATE 15 HT SPKR SYS

Sonos Playbar