text.skipToContent text.skipToNavigation

Kochen leicht gemacht! – Spülmaschinengerichte

Kochen leicht gemacht! – Spülmaschinengerichte

Spülmaschinen säubern nicht nur dreckiges Geschirr, sondern eignen sich auch hervorragend zum Kochen. Diese Methode mag vielleicht skurril klingen, wird aber schon lange von vielen Spitzenköchen genutzt. Doch wie funktioniert das Kochen in der Spülmaschine überhaupt?

Fisch, Fleisch, Pasta oder Gemüse: Prinzipiell kann alles in der Spülmaschine gekocht werden. Das Kochen in der Spülmaschine funktioniert nicht anders als das professionelle Dampfgaren. Durch den Spülgang wird ein heißer Wasserdampf freigesetzt, der sich ausgezeichnet dazu eignet, Gerichte schonend zu garen. Vitamine und Nährstoffe bleiben dabei fast gänzlich erhalten und Fisch und Fleisch bleiben saftig und zart.
Für die perfekte Gärung wählen Sie am besten ein Spülprogramm, bei dem das Wasser auf ca. 55 bis 65 Grad aufgeheizt wird. Die Laufzeit richtet sich nach dem jeweiligen Gargut. Die Gerichte müssen luftdicht verschlossen werden, hierfür eignen sich am besten Alufolie, Frischhaltebeutel, Bratschläuche oder Einweckgläser.

Ein weiterer Vorteil des Spülmaschinenkochens ist, dass es sehr umweltfreundlich ist, da Strom und Wasser gespart werden. Die Gerichte können nämlich einfach zu dem schmutzigen Geschirr da zugepackt werden, sogar Spültabs können verwendet werden. So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. 

Sous-vide Steak

Wer sein Steak gerne saftig mag, der dürfte mit dem Sous-vide Steak richtig liegen. Das Sous-vide Garen ist in gehobenen Steakhäusern Gang und Gäbe. Doch die meisten von Ihnen haben vermutlich keinen Sous-vide Dampfgarer im Haushalt. Deshalb zeigen wir Ihnen, wie Sie auch ohne Dampfgarer ein leckeres Sous-vide Steak zubereiten können.

Zubereitung:

  • 1 Steak (egal ob Hüftsteak, Rumpsteak, etc.) mit einer Dicke von 2-3 cm
  • Butter
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • Rosmarin

1. Das Steak mit etwas Butter, Pfeffer, Knoblauch und Rosmarin marinieren.

2. Steak am besten samt Marinade in einen Frischhaltebeutel oder Bratschlauch legen und luftdicht ggf. mit einem Vakuumiergerät verschließen.                                                                                                           
3. Beutel oder Schlauch in den oberen Bereich der Spülmaschine legen und je nach individuellem Geschmack die Temperatur einstellen. Mögen Sie Ihr Steak gerne rare dann sollten Sie es bei 45-50°C garen, soll es medium werden benötigt es eine Temperatur von 54-56°C. Soll es gut durch sein 60-65°C. Die Garzeit richtet sich nach der Dicke des Steaks. Bei einem 2,5 cm dicken Steak beträgt die Garzeit ca. 70 Minuten. Dies kann als Richtwert genommen und je nach Dicke angepasst werden.

4. Wenn das Programm fertig durchgelaufen ist, Steak aus dem Beutel nehmen und in einer Pfanne kurz scharf anbraten (30-60 sek. pro Seite), um eine schöne braune Kruste zu erhalten.

5. Anschließend das Steak auf einen Teller legen und Beilagen, zum Beispiel Süßkartoffelpommes und Gemüse, beilegen.

6. Den Teller schön dekorieren und servieren.

Pikante Curry-Kabeljau-Garnelen-Pfanne

Zart und saftig: So schmeckt Kabeljau, wenn er in der Spülmaschine gekocht wird. MEDIMAX verrät, wie Sie in Ihrer Spülmaschine, zum Beispiel mit diesem AEG-Modell, ein leckeres Essen zubereiten.

Zubereitung:

  • 400 g Kabeljaufilet
  • 1 Schale Champignons
  • 1 Chilischote
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • 1 Zwiebel fein gehackt
  • 1 Limette
  • 2 EL Schnittlauchröllchen
  • 30g Butter
  • Sesamöl
  • Salz, Pfeffer, Curry

1. Kabeljau & Garnelen mit etwas Limettensaft, Knoblauch, Zwiebeln, Chili (je nach Geschmack), Schnittlauch, Curry, Salz und pfeffern marinieren.

2. Alufolie mit Sesamöl einölen, anschließend den marinierten Fisch & Garnelen auf die Folie legen. Die Pilze säubern, in Scheiben schneiden und reihenweise auf dem  Kabeljau geben. Eine kleine Flocke Butter mit auf die Pilze geben. Auch ein kleiner Schluck Weißwein kann das Gericht verfeinern.

3. Folie so falten, dass kein Saft austritt und kein Wasser eindringen kann.
Ggf. mit einem Vakuumiergerät verschließen.

4. In die mit Geschirr gefüllte Spülmaschine legen (am besten in den oberen Bereich)  und die Maschine wie gewohnt einschalten. Temperatur von ca. 55 bis 65 Grad beachten und Maschine ca. 2h lang laufen lassen.

5. Wenn das Spülprogramm abgelaufen ist, die Folie entnehmen, das Gericht auf einen der frisch gespülten Teller legen und anschließend als Beilage Reis und Curry beilegen. 

6. Vermeiden Sie, dass Spülwasser von der Alufolie ans Essen gelangt.

Sie sind noch auf der Suche nach einem geeigneten Geschirrspüler?

Mit der AEG Electrolux FAVORITF65712IMOP können Sie eine Menge leckere, gesunde Gerichte zaubern. Ganz egal ob für die Familie, den Partner oder auch um sich selbst zu verwöhnen. Sie eignet sich mit ihren 6 Spülprogrammen und ihren 4 einstellbaren Temperaturen hervorragend für das Kochen in der Spülmaschine. Zudem ist sie auch ein Geheimtipp für Sparfüchse, da sie die Energieeffizienzklasse A+++ hat sowie über einen Aqua-Sensor verfügt, der den Energie- und Wasserverbrauch reguliert.  

Falls die AEG Electrolux FAVORITF65712IMOP nicht für Sie geeignet ist, finden Sie hier weitere Einbau- sowie Standgeschirrspülmaschinen.

Schauen Sie vorbei und entdecken Sie eine ganz neue Art des Kochens.