text.skipToContent text.skipToNavigation

Mobile World Congress - Trends und Neuheiten der Mobilfunkbranche

 

Mobile World Congress 2016:
Was sind die Trends und Neuheiten?


Geht es um Smartphones und Android-Tablets, sind die beiden wichtigsten Messen die IFA in Berlin und den Mobile World Congress (MWC) in Barcelona. Vom 22. bis zum 25. Februar zeigten die Vertreter der Mobilfunkbranche die Produkt-Highlights für das erste Halbjahr 2016. Hier werden die Trends in Keynote-Vorträgen gesetzt und Zukunftsthemen von Experten diskutiert. Besucher des Mobile World Congress erhalten dadurch einen Vorgeschmack auf die Zukunft. Der neue Mobilfunkstandard G5 soll demnach früher als erwartet kommen. Dieser ist für Internet of Things unter anderem für das das fahrerlose Fahren wesentlich. Die Mobilfunkbranche präsentiert auf der Messe ihre neuen Geräte und zeigt wohin es 2016 geht.
Viele Hersteller zeigen nach gewohntem Schema ihre Smartphones der nächsten, durchnummerierten Baureihe. Hierbei hat Samsung das meiste Interesse auf sich gezogen, da sie in der Vergangenheit am besten mit Apples‘ iPhones Schritt halten konnten. Apple hingegen ist weder am Kongress noch in der Messeausstellung zu finden.

Samsung Galaxy S7
Smartphones – Metall-Evolution


Rein äußerlich unterscheiden sich das Samsung Galaxy S7 und das S7 Edge nicht wirklich vom Vorgängermodell S6. Zwei Features, die es bereits im S5 gab, werden wieder im S7 präsentiert: Einerseits die Möglichkeit, den internen Speicher durch eine MicroSD-Karte um bis zu 200 Gigabyte zu erweitern. Andererseits sind sowohl das Galaxy S7 als auch das Galaxy S7 Edge wasserdicht. Neu sind die Glasbauteile aus Gorilla Glas 4, das heftigste Stürze heil überstehen sollte. Das Display des S7 misst 5,1 Zoll, das S7 edge dagegen 5,5 Zoll mit abgerundeten Kanten. Außen befindet sich wieder ein Aluminium-Rahmen, als Betriebssystem kommt die neueste Androidversion 6.0.1 zum Einsatz. Bei der Kamera handelt es sich zwar nur um 12 Megapixel, die aber 56% größer sind und durch die erhöhte Lichtausbeute bessere Fotos ermöglicht.
Das S7 können Sie jetzt schon bei MEDIMAX vorbestellen und Sie erhalten bei Registrierung eine kostenlose Gear VR, eine Virtual Reality Brille: Jetzt Samsung Galaxy S7 vorbestellen

LG präsentiert mit dem G5 ebenfalls ein stilvolles Smartphone im Metall-Design, das deutlich verbesserte Funktionen aufweist im Vergleich zu den Vorgängermodellen. Das Gerät läßt die Herzen der Android-Fans höher schlagen, es ist erweiterbar durch Zusatzmodule – der Akku lässt sich bequem austauschen und die Module Cam Plus und HiFi Plus sind einfach anzuschließen. Die Kamera besitzt eine Front und zwei Rückseitenkameras mit  Weitwinkelobjektiv.

Etwas im  Schatten von Samsung und LG präsentierte Sony die neue X-Serie mit drei Modellen. Xperia X, Xperia XA und Xperia X Performance, wobei das performante "Performance" allerdings nicht auf den deutschen Markt kommen soll. Die Basis-Variante Xperia X ist aus Metall, besitzt wie das Vorgängermodell Xperia Z5 einen Full-HD-Bildschirm und eine 23-MP-Kamera, dafür hat es allerdings nur einen Mittelklasse-Prozessor mit 6 Kernen. Das Xperia XA hat eine Rückseite aus Plastik, eine Kamera mit 13 Megapixeln, einen Mittelklasse-Prozessor und nur HD-Displayauflösung (1280×720 Pixel). Alle drei X-Xperias haben eine Bildschirmdiagonale von 5 Zoll.

HTC möchte junge und modebewusste Leute erreichen und präsentiert zwei neue Desire-Smartphones: Das Desire 530 und das Desire 630 kommen im „Streetwear-Fashion“-Design in verschiedenen Farben – auf Wunsch auch mit Punkten gesprenkelt. Im Inneren befindet sich eine Quad-Core-CPU mit 16 GByte erweiterbarem Speicher, LTE und 5-Megapixel-Frontkamera mit verschiedenen Features und sogar sprachgesteuertem Selfie-Auslöser.


Und Windows 10?


Im Vergleich zu iPhones und Android-Smartphones ist der Marktanteil von Windows-Geräten relativ gering. Auf dem MWC in Barcelona überzeugen einige Hersteller, die bisher noch nicht im Smartphone Bereich aktiv waren mit Geräten als Computer-Alternative.
Microsoft zeigt mit dem neuen Lumia 950 ein Gerät der Oberklasse. Doch auch Acer, HP und Vaio beeindrucken dieses Jahr mit Smartphones, die auf den ersten Blick auf dem Niveau der Oberklasse mitspielen: das Acer Jade Primo, HP X3 Elite und Vaio Phone Biz
Wichtig bei den neuen Windows-Geräten ist, dass sie für „Continuum“ bereit sind. Grundlage dafür ist ein schneller Prozessor wie etwa der Snapdragon 808, 810 oder 820, 2 Gigabyte Arbeitsspeicher und ein USB-C-Anschluss. Aus der Lumia-Reihe erfüllen zwei Geräte diese Voraussetzungen: das Lumia 950 und 950 XL. Continuum ermöglicht das Smartphone an einen Monitor anzuschließen und mit Maus und Tastatur ausgerüstet als vollwertigen PCs zu nutzen.